Hexen Initiations Ritual Sorciere Initiation

Hexen Initiationsritual Sorciere Initiation

Hexen-Initiations-Ritual

Hexen Initiationsritual, Sorciere Initiation, Witches Initiation Ritual, Strega iniziazione rituale.


Walpurgisnacht, Walpurgisnachthexen, Walpurgisnacht Hotel, Hexentanzplatz Thale, Brocken im Harz Hexen, Hexenmusik, Hexenvideos, Beltane, Ostara, Litha, Lughnasad, Lammas, Imbolc, Yule, Samhain, Mabon,Halloween

Die Hexeneinweihung. Die Einweihung in den Hexenkult stellt zugleich eine Aufnahme in den einweihenden Coven dar. Grundsätzlich gilt, daß jede angehende Hexe, sofern sie nicht aus einer authentischen Hexenfamilie stammt, nur von einer anderen geweihten Hexe eingeweiht werden kann, in den meisten Traditionen auch nur von einer Hohepriesterin oder einem Hohepriester.

Die sogenannte Selbsteinweihung vor allem des Seax Wicca ist innerhalb des Kults sehr umstritten und soll hier nicht ausführlich behandelt werden. Sie setzt zudem eine Intensität der Erlebnisfähigkeit voraus, die vom Anfänger nur in den allerseltensten Fällen aufgebracht wird.

Vor der Einweihung werden die Kandidaten in der Regel einige Wochen in die Grundzüge des Hexenkults eingewiesen. Dabei wird zwar kein Geheimwissen des Covens preisgegeben, doch erfolgt die Vorbereitung immerhin so gründlich, daß es nach der Einweihung keine Ubergangsschwierigkeiten gibt. In dieser Vorbereitungszeit fertigen die Kandidaten auch ihre wichtigsten Hexenwaffen beziehungsweise ihr Ritualzubehör an: Athamen (ggfs. auch den weißen Dolch), Schwert, Kelch, Stab, Pentakel, Geißel, Robe, Räuchergefäß, und die Schale zum Mischen von Wasser und Salz. Diese Gerätschaften werden zur Einweihung mitgebracht. Außerdem suchen sich die Kandidaten vor der Einweihung ihren Hexennamen aus. Die Einweihung erfolgt gegengeschlechtlich: die Hohepriesterin weiht also männliche Kandidaten ein, der Hohepriester weibliche. Sie ist, wie alle anderen Riten auch, in das bereits geschilderte Grundritual emgebettet. Im folgenden Beispiel gehen wir von der Einweihung einer weiblichen Hexe aus.

Bei Einweihung eines Mannes ist entsprechend anders zu verfahren. Die Kandidatin wird aufgefordert, sich einer gründlichen Waschung zu unterziehen, um den Göttern in reinem Zustand gegenüber zu treten. Dann kniet sie nackt (oder nackt unter dem Ritualkleid) von Beginn der Zeremonie an vor dem Altar im Kreis. Die Hände sind ihr auf den Rücken gefesselt, mit den Füßen verbunden und so verzurrt, daß sie nicht aus eigener Kraft aufstehen kann. Zudem sind ihr die Augen verbunden. Auf dem Altar liegen, noch ungeweiht,ihre Ritualgerätschaften. Das Grundritual wird durchgeführt, bis die Götter gerufen worden sind. Nun berührt der Hohepriester die Kandidatin mit der Spitze des Schwerts an der linken Brust und fragt: »Oh du, die du an der Schwelle der gefürchteten Hüter des Alls stehst, hast du den Mut, den Ubergang zu wagen?

Er preßt die Spitze des Schwerts fester in die Haut der Kandidatin und fährt fort: Denn wahrlich, es ware besser, du stürztest dich in mein Schwert und stürbest, als es mit Furcht im Herzen zu versuchen.

Die darauf vorbereitete Kandidatin erwidert: Ich habe zwei vollkommen Paßworte: vollkommene Liebe und vollkommenes Vertrauen.

Der Hohepriester antwortet: Diese sind uns doppelt willkommen. Er fährt fort: Und ein drittes Paßwort will ich dir gewähren, das dich durch das schreckliche Tor führen wird. Er küßt die Kandidatin auf den Mund.

Nun stellt der Hohepriester der Kandidatin die zweite Frage der Einweihung: Bevor du den Eid der Einweihung ableistest, frage ich dich: Bist du bereit, die Prüfung der Reinigung zu erleiden? Die Kandidatin antwortet: Ich bin bereit. Nun erfolgt die Geißelung: Die Hohepriesterin schlägt die Kandidatin 7 Mal mit der Geißel,(Aber sanft) daraufhin schlägt der Hohepriester sie 14 Mal, und zum Abschluß schlägt die Hohepriesterin die Kandidatin erneut, und zwar 21 Mal, jeweils aufs Gesäß.(Auch diese Reihenfolge wird bei einem männlichen Kandidaten vertauscht.) Mit dem letzten Hieb stellt der Hohepriester die dritte Frage der Einweihung:

Du, die du die Prüfung der Reinigung bestanden hast, bist du nun bereit in diesem Leben zu schwören, daß du unserer Hexenkunst stets treu bleiben willst, deine Schwestern und Brüder zu beschützen und ihnen beizustehen, und wenn es dich das Leben kostete? Die Kandidatin erwidert: Ich bin bereit. Der Hohepriester löst die Fesseln der Kandidatin und nimmt mit dem Strick ihr Maß vom Scheitel bis zur Sohle. (Das überschüssige Stück wird abgeschnitten.) Dabei spricht er: So nehme ich, o (Hexenname), hiermit dein Maß.

Der Hohepriester behält das Maß in der Hand und spricht weiter: Nun sprich mir nach: Ich (Hexenname) schwöre feierlich und aus freiem Willen im Beisein der mächtigen Götter, daß ich die Geheimnisse der Kunst stets bewahren und niemals preisgeben werde, es denn einem dafür geeigneten Menschen.

Und ich schwöre all dies bei meinem Leben, wissend, daß mein Maß genommen wurde. Und mögen sich meine eigenen Waffen gegen mich richten, wenn ich in diesem Leben meinen Eid brechen sollte. (Anmerkung nur auf das jezige Leben schwoeren sonst wirkt sich das auch auf das naechste Leben ein) Die Kandidatin spricht den Eid satzweise nach.

Der Hohepriester nimmt sie am Arm und führt sie im Kreis umher, wobei er sie den Hütern der Wachtürme in den vier Himmelsrichtungen vorstellt, beginnend im Norden und fortfahrend im Uhrzeigersinn. Dabei spricht er: Höret, Ihr Herrscher der Wachtürme, daß (Hexenname der Eingeweihten) nun eine geweihte Priestern und Hexe ist. Schützt sie und erleuchtet ihren Weg.

Unterdessen können die anderen anwesenden Hexen (mit Ausnahme der Hohepriesterin) mit dem Kreistanz beginnen und das übliche Eko, Eko, Azarak« intonieren. Nun führt er die Kandidatin wieder zum Altar, wo er ihr die Augenbinde abnimmt und diese zusammen mit dem Maß auf den Altar legt. Der Kreistanz endet, sobald der Kraftkegel der Gruppenenergie hergestellt ist.

Als nächstes weiht die Hohepriesterin die Ritualgerätschaften (Waffen) der neuen Hexe. (Dies tut sie auch bei der Einweihung einer männlichen Hexe.) Sie überreicht ihr die Waffen und erläutert sie. Während der nun folgenden Feier werden die Speisen und Getränke gemeinsam verzehrt, und der Kandidatin werden die besonderen Regeln des Covens mitgeteilt und erklärt.

Die Worte der Wandlung werden nun dem Geweihten vorgetragen: Du, der du dich willig erklärt hast, einer der Unseren zu werden, höre, was dir zu wissen geboten ist. Ungewöhnlich ist unser Geschlecht, das aus Menschen und Göttern besteht. Aus derselben Wurzel schöpfen wir unsere Kraft, doch unterschiedlich ist ihre Macht von der unseren. Denn wir sind wie ein Nichts, aber die Götter existieren für immer. Wohl mag unser Geist an Größe dem ihren gleichen wohin es uns treibt bei Tag oder Nacht, ist uns unbekannt. Im Schicksalsbuch steht geschrieben, über alle Grenzen der Meere und der Erde sollen wir uns erheben, denn jenseits des Anbruchs der Nacht und des Himmels riesiger Weite erstreckt sich eine Herrlichkeit, weiche das Reich der Götter genannt wird. Und alle, die durch die Tore der Nacht und des Tages an jenen gesegneten Ort zwischen der Welt der Menschen und dem Reich der Herren der Äußeren Räume gelangen, wissen, daß all deine Mühen fehlschlagen werden, wenn keine Treue in deinem Herzen ist.

Vernimm nun das Gesetz: Daß du alle Dinge in der Natur lieben sollst und nicht zulassest, daß durch deiner Hände oder Gedanken Werk auch nur einer Person Schaden widerfahre; daß du deinem Pfad in Demut und im Sinne der Menschen und der Götter folgest, ferner sagt das Gesetz, daß du aus dem Leid lernen sollst, aus den langen Jahren und der Erhabenheit von Sinn und Ziel. Denn ein Weiser wird niemals altern. Sein Geist findet Nahrung im Leben unter der Sonne der Götter.

Und wenn im gemeinen Volk ein Verdacht aufsteigt, der sich gegen die Grundsätze deines Glaubens an die Götter richtet, so behalte dein Wissen in der Hauptsache für dich. Denn es ist eine große Gefahr, zu geben, was nicht zu verdauen ist.

Und wenn dann jemand daherkommt und sagt: „Du wissest nichts“ dann weißt du wahrhaftig, dass du dein Werk begonnen hast;

bedenke, wie die Schafe ihre Nahrung nicht zu dem Schäfer bringen, um zu zeigen, wieviel sie gefressen haben, sondern ihr Futter innerlich verdauen und äußerlich Wolle und Milch hervorbringen; so sollst du den Unwürdigen deine Grundsätze nicht zur Schau stellen, sondern ihre Wirkungen, die aus dir hervorbrechen wie Wolle und Milch.

Der Rest des Rituals folgt dem üblichen Lauf. Die Geißelung ist ein alter Reinigungsritus, mit dem die angehende Hexe vom Schmutz des Alltags und der Entfremdung von den Göttern befreit wird.

Sie sollte nicht zu sanft, aber auf keinen Fall zu heftig oder gar brutal durchgeführt werden. Der körperliche Schmerz war schon seit Urzeiten ein Mittel der Bewußtseinsveränderung und der Einweihung.

Das Lösen der Fesseln ist eine symbolische Befreiung der Hexe aus dem Zustand der Unwissenheit, die Nacktheit stellt die Unschuld dar, und das Lösen der Augenbinde ist die Erleuchtung durch das Licht, durch das Schauen der Gottheiten. Das Maß verbleibt traditionell im Besitz des Covens, wird gelegentlich aber auch nach der Zeremonie an die Neueingeweihten zurückgegeben. Zur »Nachbereitung« der Einweihung gehört es, daß die neue Hexe in der nun folgenden Zeit regelmäßig an den Esbats und Sabbaten des Covens teilnimmt, von ihren Brüdern und Schwester in die Hexenkunst eingewiesen wird und ihre magischen Fertigkeiten schult.

Weitere Möglichkeiten siehe Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Wicca http://de.wikihow.com/Hexerei-ausüben Selbstinitiation. Unter den freifliegenden Hexen ist die Selbstinitiation sehr verbreitet und beliebt. zaunreiter mondschwester.net hexenpfad.de

witch

http://www.jahreskreisfeste.de


I m sorry for the grammar with google translate

hexenzauber

hexenzauber


English Witches initiation ritual.

The Witches initiation ritual in witchcraft also represents a recording represents the initiating Coven. Basically, that every aspiring witch, unless it comes from an authentic witch family, can be opened only by another consecrated witch in most traditions only by a High Priestess or High Priest.

The so-called self-initiation especially the Seax Wicca is very controversial within the cult and should not be discussed in detail here. It also requires an intensity of experience ability which is applied from beginners only in the rarest cases.

Before the inauguration of the candidates are usually a few weeks in the Basic features of the witch cult admitted. It not a secret knowledge of the coven is abandoned, but the preparation is carried out at least as thorough, that there is no transition difficulties after the inauguration. In this preparation, the candidates finished their main weapons witches or their ritual accessories at: Athamen (possibly. Also the white dagger) Sword, chalice, wand, pentacle, scourge, Robe, Censer, and the bowl for mixing water and salt. This equipment will be brought to the inauguration. In addition, the candidate search before the inauguration of her witch name. The inauguration takes place opposite sex: So the High Priestess inaugurates male candidates, the High Priest female. It is, like all the other rituals also, emgebettet in the already described basic ritual. In the following example we expect to see the inauguration of a female witch.

When a man inauguration according to the contrary is. The candidate is asked to undergo a thorough washing, to the gods in the pure state to confront. Then she kneels naked on (or naked under the ritual dress) from the beginning of the ceremony before the altar in a circle. The hands are her tied behind their backs, connected to his feet and lashed that they can not stand up on their own. In addition, you are blindfolded. lying on the altar, still uninitiated, their ritual implements. The basic ritual is performed, have been to the gods created. Now the high priest touched the candidate with the tip of the sword on the left chest and asks: „Oh you who are standing on the threshold of the dreaded guardians of the universe, do you have the courage to take the transition?

He presses the tip of the sword fixed in the skin of the candidate and continues: For truly, it would be better if you stürztest you in my sword and be dead, than with fear to try the heart.

The on-prepared candidate replied: I have two completely passwords: perfect love and perfect trust.

The high priest answered: These are doubly welcome. He continues: And a third password I will grant unto thee which will guide you through the terrible goal. He kisses the candidate on the mouth.

Now is the high priest of the candidate, the second question of the inauguration: Before you ableistest the oath of initiation, I ask you: Are you willing to endure the test of cleaning? The candidate answers: I’m ready. Now flagellation takes place: The High Priestess suggests the candidate 7 times with the scourge, (but gently) then the high priest suggests it 14 times, and the conclusion suggests the High Priestess, the candidate again, this time 21 times, each on the buttocks. (Also, this order is reversed in a male candidate.) The final blow is the high priest the third question of the inauguration:

You that you have passed the test of cleaning, you are now ready to swear in this life that you want to remain true to our witchcraft always, to protect your brothers and sisters and help them, and if it cost you life? The candidate replied: I’m ready. The High Priest releases the shackles of candidate and takes the knitting their measure from head to toe. (The excess part is cut off.) He says: So I suppose, o (Witch name), hereby your degree.

The high priest retains the measure in hand and continues: Now I speak to: I (witch name) do solemnly swear and, out of free will in the presence of the mighty gods that I will always keep the secrets of the art and never reveal, it because a suitable for this people.

And I swear all of this in my life, knowing that my degree was taken. And be like my own weapons turn against me if I live in this should break my oath. (Note only on the life jezige swear otherwise acts the well to the next life a) The candidate speaks the oath by a set.

The high priest takes her arm and leads her around in a circle, where he imagines the guardians of the watchtowers in the four directions, starting from the north and proceeding clockwise. He says: Hear, you rulers of the watchtowers that (witches Name Initiates) Now a consecrated priests and witch. Protects them and lit their way.

Meanwhile, the other witches present (except for the High Priestess) start with the circle dance and the usual Eko, Eko, Azarak „intone. Now he leads the candidate back to the altar, where he takes her blindfold and this lays on the altar along with the measure. The circle dance ends when the force cone the group energy is produced.

Next, the high priestess consecrates the ritual implements (Weapons) of the new witch. (It does so also at the inauguration of a male witch.) They handed over their weapons and explained them. During the subsequent celebration, drinks and meals are eaten together, and the candidate will be informed of the specific rules of Covens and explained.

The words of consecration are now presented to the devotees: You who have declared yourself willing to become one of us, hear what is needed to know you. Unusual is our race, which consists of men and gods. From the same root we draw strength, but different is its power of our own. Because we are as nothing but the gods exist forever. Well our mind likes to size the their same where it drives us day or night, is unknown to us. In book of fate is written, beyond all limits of the seas and the earth should we rise, because beyond the dawn of the night and the sky huge size extends glory, soft the realm of the gods is called. And all those who blessed through the gates of the night and the day to that place between the human world and the realm of the masters of the exterior spaces get to know that all your efforts will fail if there is no truth in your heart is.

Now Hear the law: That thou shalt love all things in nature and not zulassest that by your hands or thoughts plant even a person harm befall; thou thy path in humility and in the sense of the people and the gods folgest, also the law says, that you shall learn from the suffering, from the long years and the sublimity of meaning and purpose. Because a wise man will never grow. His mind finds food in life under the sun of the gods.

And if rises a suspicion in the common people, which of the principles thy faith directed to the gods, so keep your knowledge of the matter for you. Because there is a great danger, to give what is not to digest.

And when someone comes along and says: „You may know nothing“ then you know truly that you began your work;

consider how the sheep their food is not the shepherd bring, to show how much they have eaten, but digest their food inside and produce wool and milk; thou shalt the unworthy your principles not flaunt but their effects that erupt from you such as wool and milk.

The rest of the ritual follows the usual run. The Flagellation is an ancient rite of purification, with which the aspiring witch dirt of everyday life and alienation is exempt from the gods.

You should not be too soft, but definitely not too violent or even be brutal performed. The physical pain was from time immemorial a means of Alteration of consciousness and the inauguration.

The loosening of restraints is a symbolic liberation of the Witch from the state of ignorance, nudity represents the innocence, and the release of the blindfold is the enlightenment by the light, by the look of the deities. The measure traditionally remains the property of the Covens, sometimes well after the ceremony returned to the Neueingeweihten. To „follow“ the inauguration it belongs, that the new witch regularly participates in the ensuing period to Esbats and Sabbaths of the Covens, is sent by her brothers and sister in the Craft and their magical skills shouldered.

For further options see links: https://de.wikipedia.org/wiki/Wicca http://de.wikihow.com/Hexerei-ausüben Self-initiation. Among the free-flying witches the self-initiation is very common and popular.

witches, Sorcière,

hexenzauber.org, http://www.jahreskreisfeste.de













Désolé pour la grammaire avec google traduit


hexenzauber

hexenzauber


France

Witches rituel d’initiation.

Le rituel des sorcières d’initiation à la sorcellerie représente également un enregistrement représente le Coven initiateur. Fondamentalement, que chaque aspirant sorcière, à moins qu’il vient d’une famille de sorcière authentique, peut être ouvert que par une autre sorcière consacrée dans la plupart des traditions que par un Grande Prêtresse ou Grand Prêtre.

Le soi-disant auto-initiation en particulier le Seax Wicca est très controversé au sein de la secte et ne devrait pas être discuté en détail ici. Elle exige également une intensité de la capacité de l’expérience qui est appliqué des débutants que dans les cas les plus rares.

Avant l’inauguration des candidats sont généralement quelques semaines dans le Caractéristiques de base du culte sorcier admis. Ce pas un savoir secret du coven est abandonné, mais la préparation est effectuée au moins aussi complet, qu’il n’y a pas de difficultés de transition après l’inauguration. Dans cette préparation, les candidats ont terminé leurs sorcières d’armes principales ou leurs accessoires rituels à: Athamen (peut-être. Aussi le poignard blanc) Épée, calice, baguette, pentagramme, fléau, Robe, Encensoir, et le bol pour mélanger l’eau et le sel. Cet équipement sera porté à l’inauguration. En outre, la recherche de candidats avant l’inauguration de son nom de sorcière. L’inauguration a lieu le sexe opposé: Ainsi, la Grande Prêtresse inaugure les candidats masculins, la femelle Grand Prêtre. Il est, comme tous les autres rituels aussi, emgebettet dans le rituel de base déjà décrit. Dans l’exemple suivant, nous nous attendons à l’inauguration d’une sorcière femelle.

Quand un homme inauguration selon le contraire est. Le candidat est invité à se soumettre à un lavage complet, les dieux à l’état pur pour faire face. Puis elle se met à genoux nu sur (ou nu sous la robe rituelle) dès le début de la cérémonie devant l’autel dans un cercle. Les mains sont attachées derrière son dos, reliés à ses pieds et arrimés qu’ils ne peuvent pas se tenir debout sur leur propre. En outre, vous êtes les yeux bandés. couché sur l’autel, encore non-initiés, leurs instruments rituels. Le rituel de base est réalisée, ont été les dieux créés. Maintenant, le grand prêtre touché le candidat avec la pointe de l’épée sur la poitrine gauche et demande: „Oh vous qui êtes debout sur le seuil des gardiens redoutés de l’univers, avez-vous le courage de prendre la transition?

Il appuie sur la pointe de l’épée fixe dans la peau du candidat et continue: Pour vraiment, ce serait mieux si vous vous stürztest dans mon épée et être mort, que par la peur d’essayer le cœur.

Le candidat sur prêt a répondu: J’ai deux mots de passe complètement: parfait amour et parfaite confiance.

Le grand prêtre répondit: Ceux-ci sont doublement bienvenus. Il continue: Et un troisième mot de passe J’accordera à toi qui vous guidera à travers l’objectif horrible. Il embrasse le candidat sur la bouche.

Maintenant est le grand prêtre du candidat, la deuxième question de l’inauguration: Avant que vous ableistest le serment d’initiation, Je te demande: Êtes-vous prêt à supporter l’épreuve du nettoyage? Le candidat répond: Je suis prêt. Maintenant autoflagellation a lieu: La Grande Prêtresse suggère le candidat 7 fois avec le fléau, (mais doucement), puis le grand prêtre suggère 14 fois, et la conclusion suggère la Grande Prêtresse, le candidat à nouveau, cette fois 21 fois, chacune sur les fesses. (En outre, cet ordre est inversé dans un candidat masculin.) Le coup final est le grand prêtre de la troisième question de l’inauguration:

Vous que vous avez passé le test de nettoyage, vous êtes maintenant prêt jurer dans cette vie que vous voulez rester fidèle à notre sorcellerie toujours, pour protéger vos frères et sœurs et les aider, et si elle vous coûte la vie? Le candidat a répondu: Je suis prêt. Le Grand Prêtre libère les chaînes de candidat et prend le tricotage leur mesure de la tête aux pieds. (La partie excédentaire est coupée.) Il dit: Je suppose donc que, o (nom de Sorcière), par les présentes votre diplôme.

Le grand prêtre conserve la mesure dans la main et continue: Maintenant, je parle: Je (nom de sorcière) jure solennellement et sur le libre arbitre, en présence des dieux puissants que je vais toujours garder les secrets de l’art et de ne jamais révéler, parce qu’un approprié pour ce peuple.

Et je jure tout cela dans ma vie, sachant que mon diplôme a été prise. Et être comme mes propres armes se retournent contre moi si je vis dans cette devrait briser mon serment. (Notez que sur la jezige vie jure agit autrement le bien à la vie suivante a) Le candidat parle le serment par un ensemble.

Le grand prêtre lui prend le bras et l’entraîne dans un cercle, où il imagine les gardiens des tours de guet dans les quatre directions, à partir du nord et dans le sens horaire. Il dit: Écoutez, chefs des tours de guet que (sorcières Nom Initiés) Maintenant un prêtres et sorcières consacrées. les protège et allumé leur chemin.

Pendant ce temps, les autres sorcières présentes (sauf pour la Grande Prêtresse) commencer par la danse du cercle et l’habituel Eko, Eko, Azarak „intone.